Skip to main content

Ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz: Das Konzept CO2-friendly

Gewisse Nahrungsmittel verursachen mehr Treibhausgase als andere. Dessen ist sich auch LZ-Catering bewusst und hat deshalb das Konzept CO2-friendly entwickelt. Ziel ist es, das Bewusstsein über den Zusammenhang von Ernährung und Klimawandel zu schärfen und einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

CO2-friendly: Was heißt das genau?

Jeden Tag wird mindestens ein CO2-friendly Hauptgericht in Ihrem LZ-Catering Betriebsrestaurant angeboten. Die Kriterien sind so einfach, wie wirksam: Bei den Speisen handelt es sich um schmackhafte, vegetarische Gerichte sowie Geflügel- und Fischgerichte. Rotes Fleisch (Rind, Schwein, Lamm) sowie Molkereiprodukte mit einem absoluten Fettgehalt von über 15 Prozent (z.B. Gouda oder Sahne) verursachen bei ihrer Herstellung besonders viele Emissionen, so dass diese nicht in ein klimafreundliches Angebot gehören.